Von Rudeltieren und Einzelgängern

In unserer aktuellen Ausstellung „Von Rudeltieren und Einzelgängern“ in der Kantine präsentieren wir Skulpturen und Bilder von drei fantastischen ARTquer Künstlern. WolfGeorg, Uwe Filzmoser und Leon Wust haben uns eine kleine Auswahl ihrer Werke zur Verfügung gestellt, um unsere Räumlichkeiten farbenfroh und abenteuerlich zu gestalten.

Die großen und stacheligen Wolfsskulpturen von WolfGeorg können auf den ersten Blick etwas angsteinflößend und gefährlich wirken. Er wird schließlich nicht umsonst der „gefährlichste Künstler des Landes“ genannt. Wer seine Angst jedoch überwinden kann und sich traut einen näheren Blick darauf zu werfen, wird für seinen Mut belohnt. Die Skulpturen und Bilder zeugen von einer großen Liebe zum Detail und spiegeln mit den oft filigran verarbeiteten Mustern und Adaptionen den Feinsinn und die Passion, die Georg in jedes seiner Kunstwerke steckt, wider.

Uwe Filzmoser ist als langjähriges ARTquer Mitglied auch schon ein alter Hase im Kunstgeschäft. Er hat eine große Leidenschaft für Märchen und genauso fabelhaft werden seine kleinen und großen Mausskulpturen. Ob farbig, befellt oder mit Flügeln – seiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gerne bringt er seine Gedankenspiele auch zu Papier. Kalligraphie ist ein weiteres seiner zahlreichen Steckenpferde.

Leon ist der Jüngste unter den vertretenen Künstlern. Er liebt das Zeichnen mit Filzstiften und quetscht diese auch gerne bis auf den letzten Farbtropfen aus. Seine Werke sind auf den ersten Blick minimalistisch in der Größe, bestechen aber durch ihr breites Spektrum an Form und Farbe. Hohe, breite, gepunktete oder gestreifte – Leon ist bei der Gestaltung seiner Zeichnungen genauso kreativ und vielfältig wie bei seinem Musikgeschmack.

Aufgrund der derzeitigen Corona Situation werden wir von einer klassischen Vernissage zur Ausstellungseröffnung absehen und das mit einer Sonntagsmatineé am 24. April nachholen. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Frau Simone Fürnschuß-Hofer für uns gewinnen konnten. Sie wird unsere Ausstellung „Von Rudeltieren und Einzelgängern“ nachträglich mit einer Eröffnungsrede vervollständigen.

WolfGeorg

Der gefährlichste Künstler des Landes

Uwe Filzmoser

Kalligraph und Märchenliebhaber

Leon Wust

Großartig farbenfroher Minimalist

Auf Grund der COVID-Pandemie wurde die Ausstellung ohne jede Feierlichkeit eröffnet, ist aber noch bis zum 30. Juni 2022 zu sehen.
Gerne können die Werke nach Terminvereinbarung besichtigt werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an Frau Barbara Gierner.

Jeder Mensch

Barbara Gierner

Assistentin der Geschäftsführung, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

+43 5572 23061 - 60

barbara.gierner@kaplanbonetti.at